Produktionsprozess


Zeitungsdruck – was verbirgt sich dahinter und was ist bzgl. des Endproduktes zu beachten:

Der Zeitungsdruck ist eine energieeffiziente und flexible Produktionslösung für Auflagen ab 5.000 bis unendlich. Die Seitenzahlen sind sehr variabel möglich. Im Zeitungsdruck – auch Cold-Set genannt – kommt man ganz ohne eine kostenintensive Trocknung aus. Die Papierbahnen werden direkt von beiden Seiten bedruckt und werden über einen Trichter entsprechend des Seitenumfanges zusammengelegt und gefalzt, am Trichterausgang quergeschnitten und lagengefalzt. Sobald der Job farblich abgestimmt ist und der Passer steht geht man auf „Kette“. An den Kettengliedern sind Klammern befestigt, die den Transport der druckfrischen Zeitungen an der Hallendecke in den Versand- und Verpackungsbereich übernehmen. Die Druckfarbe hat somit nur an dieser Stelle ca. 30 – 60 Sekunden Zeit, um durch wegschlagen anzutrocknen, bevor die Exemplare gebündelt und auf Palette verpackt werden. Sie wirken in diesem Moment oft noch etwas feucht.

Somit der genaue Gegensatz zum sehr ernergieaufwändigen „Heat-Set“, bei dem die frisch bedruckte Papierbahn durch einen Gasofen oder Infrarot- bzw. UV-Trockner geführt wird. Zwar wirken Werbebeilagen im Zeitungsdruck produziert oft etwas einfacher, jedoch in Zeiten hoher Energiekosten und hoher Emmissionen sicherlich der ökologisch sinnvollere Weg der Beilagenproduktion. Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit werden Zeitungen seither fast immer auf diese Weise produziert.

Mögliche Abdrücke von Bildern und Texten mit hoher Farbdeckung:

Um ein "Abklatschen" auf die Gegenseite zu vermeiden, sollten Abbildungen nicht mehr als 240% Farbdeckung beeinhalten. Bei höheren Farbaufträgen kann sich das Bildmotiv manchmal auf der Gegenseite abzeichnen - verursacht durch zuviel Farbe in Kombination mit dem oben beschriebenen Trocknungsprozess.

Mögliche leichte Klammerabdrücke:

Durch den Transport der ungetrockneten Exemplare mittels einer Klammer-Kette an der Hallendecke kann es zu geringen Klammerabdrücken kommen. Diesen Abdrücken können Sie durch eine darauf abgestimmte grafische Gestaltung entgegen wirken.